The Connors
©ABC

Knapp eine Woche ist es nun her, dass Hauptdarstellerin Roseanne Barr gekonnt mithilfe eines rassistischen und absolut inakzeptablen Tweets sich und ihre Serie ‚Roseanne‘ ins Aus katapultiert hat.
Hier nochmal ein großes Lob an das zuständige Network ABC, welches vollkommen korrekt und zügig mit einer sofortigen Absetzung der Serie reagiert hat.
Jedoch erfreute sich die Serie immer einer großen Beliebtheit und auch die Zuschauerzahlen des jetzigen Reboots lassen vermuten, dass die Familienserie immer gerne ins abendliche Fernsehprogramm aufgenommen wurde.
Man darf auch nicht vergessen, dass Roseanne Barr nicht die einzige Darstellerin der Serie war, und dass andere Darsteller in der Serie sich klar von deren Serienmutter distanziert haben.
Wie bekannt wurde haben sich nun die Produzenten und das Network vor Kurzem zusammengesetzt um über ein mögliches Spin-Off der Serie zu diskutieren und zu überlegen, wie man die Conner-Familie ohne Roseanne weiterleben lassen kann.
Für ABC und die Produzenten steht jedoch fest, dass jegliche Spin-Offs oder Weiterführung der Serie absolut inakzeptabel wären, wenn diese die ehemalige Hauptdarstellerin Roseanne Barr finanziell begünstigen würden.
Daher müssen die Verantwortlichen nun erstmal jegliche Optionen und Lösungen ausloten um dies zu vermeiden, aber der übrigen Conner-Familie jedoch weiterhin einen Platz im Fernsehprogramm zu sichern.
Wir sind gespannt und werden die Thematik auf jeden Fall weiter verfolgen.

JK 05.06.2018
Bild: ©ABC/ Adam Rose

Vorheriger ArtikelFreeform setzt Shadowhunters ab
Nächster Artikel3.Staffel bestätigt von 13 Reasons Why
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein