Telltale's The Walking Dead
©Telltale

Wir sind alle total gespannt auf die finale Staffel von Telltale’s The Walking Dead. Um diesen Hype etwas anzufachen, haben wir für euch den ersten Gameplay Trailer.

Bereits vergangene Woche haben wir von der finalen Staffel zu Telltale’s The Walking Dead und wichtigen Eckdaten berichtet.
So können Gamer die erste Episode der finalen Staffel schon bereits am 14.August runterladen.

Wem die erste Episode nicht ausreicht bzw. ganz sicher ist, dass er gleich die komplette Staffel kaufen möchte, der kann bereits jetzt schon die komplette Telltale’s The Walking Dead Season vorbestellen.
Dies ermächtigt euch nicht nur dazu, jede einzelne Episode bereits am Erscheinungstag runterzuladen.
Sondern als kleines Gimmick bekommen Konsolen Gamer zu ihrer Vorbestellung kostenlosen Zugang zu The Walking Dead: The Telltale Series Collection.
In der Collection sind alle 19 bereits existierenden Episoden enthalten.
Die PC Vorbesteller unter euch werden auch nicht leer ausgehen.
Als Vorbesteller erhaltet ihr exklusiv 10% Rabatt.
Falls ihr zusätzlich noch über den Microsoft Store vorbestellen solltet, bekommt ihr auch exklusiven Zugang zur ersten Staffel von Telltale’s The Walking Dead.
Hier könnt ihr eure Wartezeit dann nochmal ganz entspannt mit den Anfängen von Clementine’s Survival Trip überbrücken.

Im Zuge der E3 hat Telltale nun erstes Gameplay Material vorgestellt.
Wir sehen dabei eine sichtlich in die Jahre gekommene Clementine, wenn man sie mal mit dem kleinen Mädchen vergleicht, mit welchem wir gestartet sind.
Außerdem hat sich auch an der Graphik einiges getan.
Obwohl Telltale für seine Comic-ähnliche Graphik berühmt wurde, und sie dadurch ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für ihre Games erarbeiteten, sieht man dennoch große Neuerungen.
So haben wir trotz dem Comic-Charakters eine wesentlich dynamischere Graphik.
Bewegungen, Gesten und Mimiken wirken realer und flüssiger.
Klar kann man das nicht mit der Dynamik und Realität von beispielweise The Last of Us 2 vergleichen.
Aber das sollte man auch nicht.
Telltale Games leben von ihrer Unschärfe und Abgrenzung der Realität.
Man möchte keine Spiele schaffen, die die Wirklichkeit so gut es geht widerspiegelen.
Telltale möchte genau das, was ihr Name besagt: Geschichten erzählen.
Und das können sie sehr gut.

Bild: ©Telltale

Vorheriger ArtikelNeue Netflix Serie ‚KAOS‘
Nächster ArtikelWonder Woman 2: Erstes Bildmaterial
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein