Netflix’s neue Serie Midnight’s Children

-

Anzeige

Wir haben uns über die Nachricht sehr gefreut. Das Buch ist ein Must-Read und Netflix macht aus Midnight’s Children nun eine Serie.

Der Roman von Salman Rushdie wurde 1981 veröffentlicht und feierte einen großen weltweiten Erfolg. Der britische Autor mit indischen Wurzeln hat nicht nur verschiedenste Buchpreise für diesen klassischen Roman eingeheimst.
Darüber hinaus wurde der gute Herr für seine Dienste im Sinne der Literatur im Jahre 2007 zum Ritter geschlagen.

Nun hat vor allem Netflix sein Potential und das seines phantastischen Romans Midnight’s Children erkannt. Es kommt zu einer Serien Adaption.
Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um den Protagonisten Saleem Sinai, der am 15.August 1947 um Mitternacht zur Welt kam. Zur gleichen Zeit erlangte Indien die Unabhängigkeit und war fortan keine britische Kolonie mehr.
Die Geburt markiert den Beginn Saleem’s Bindung zu seinem Land Indien. Diese ist dadurch gekennzeichnet, dass es scheint als würde das Volk Indiens das gleiche Wohlbefinden und das gleiche Leid wie der Protagonist empfinden.
Darüber hinaus werden sein Verhalten und seine Taten in dem Werdegang seiner Nation widergespiegelt und teilweise verstärkt wiedergegeben.
Er erfährt relativ zügig, dass es noch andere Midnight’s Children wie ihn gibt. Mit den anderen Kindern ist Saleem telepathisch verbunden.

Generell sind wir äußerst gespannt auf die Serie. Wir freuen uns riesig die Serie episodisch neu zu genießen.
Außerdem ist es guter Schachzug von Netflix um auf dem indischen Entertainment und Streaming Markt weiter zu expandieren.
Da noch keine Mitarbeiter für das Projekt bekannt sind, rechnen wir mit der Serie nicht vor Ende 2019.
Bei Neuigkeiten, Details und Ankündigungen geben wir wie immer Bescheid.

Bild: ©Jonathan Cape