Netflix bekommt erstmals die meisten Emmy Nominierungen

-

Anzeige

Mit Netflix bekommt erstmals ein reiner Streaminganbieter  die meisten Emmy Nominierungen

Netflix stellt die Branche gewaltig auf den Kopf, das zeigt auch die diesjährige Emmy Verleihung.
In den letzten 17 Jahren staubte immer HBO die meisten Nominierungen ab.
Nun hat Netflix nicht nur nach 17 Jahren HBO das erste mal vom Thron gestoßen, es war auch das erste mal, dass ein reiner Streamingnanbieter die meisten Nominierungen erhalten hat.
So kommt Netflix dieses Jahr auf 112 und HBO auf 108 Emmy Nominierungen.
Netfix hatte bereits letztes Jahr angekundigt, für das laufende Kalenderjahr 8 Milliarden USD in ihre Originals Serien und Filme zu investieren.
Ziel ist es, dass bis Ende des Jahres 50 Prozent des Contents aus Eigenproduktionen stammt.

Dass der Trend immer weiter in Richtung Streaming geht, zeigt auch das die Streaminganbieter im allgemeinen wieder zulegen konnten. Wenn man alle Onlineplattformen zusammen nimmt, kommen sie dieses Jahr auf 181 Nominierungen.
Im vergangenen Jahr waren es noch 135.

Dennoch hat es HBO mal wieder geschafft, die Serien zu produzieren, die einzeln gesehen am meisten Nominierungen bekamen.
Allen voran Game of Thrones mit insgesamt 22 Emmy Nominierungen.
Auf dem 2. Platz rangiert Westworld, auch von HBO, mit 21 Emmy Nominierungen.
Der 3. Platz belegt Handmaid’s Tale mit 20 Nominierungen.

Die Verleihung der diesjährigen Emmys wird am 17. September stattfinden.
An dem Tag werden wir rausfinden, welche Serie denn am ‚besten‘ und somit am preisgekröntesten ist.
Wir gehen allerdings stark davon aus, dass Game of Thrones wieder ordentlich absahnen wird.

Bild: ©Television Academy