©allaccess Harrison Ford Call of the Wild
©allaccess
Wie bekannt wurde werden wir bald Harrison Ford in einem neuen Film wiedersehen. ‚Call of the Wild‘ wird der Streifen heißen.

Zuletzt sahen wir Harrison Ford in ‚Blade Runner 2049‘ an der Seite von Ryan Gosling. Nun treffen wir ihn, allerdings ohne Ryan Gosling in dem Drama ‚Call of the Wild‘ wieder.
Es handelt sich hierbei um eine Adaption des gleichnamigen Romans von Jack London. In dem klassischen Buch dreht sich die Geschichte um einen Schlittenhund, der es schaffte nicht nur die Wildnis von Alaska zu überleben, sondern auch eine Handvoll nicht ganz liebenswürdige Besitzer.
Harrison Ford wird in dem Film die Rolle des Jack Thornton übernehmen, ein Mann der in Alaska nach Gold sucht.
Neben Harrison Ford werden wir auch Dan Stevens in ‚Call of the Wild‘ zu Gesicht bekommen. Zuletzt konnten wir ihn in der FX Serie ‚Legion‘ antreffen.

Chris Sanders wird die Regie zu dem Drama übernehmen und hat somit sein erstes Live-Action Werk in der Pipeline. Bisland hatte Sanders ausschließlich Animationsfilme wie ‚Drachenzähmen leicht gemacht‘ vorzuweisen.
Dennoch wurde bislang bestätigt, dass auch in ‚Call of the Wild‘ einige CGI Szenen dabei sein werden, was nicht verwunderlich ist, wenn der Protagonist auf vier Beinen läuft und kein Mensch ist.
Der Roman wurde von Michael Green für den Film in ein Drehbuch gepackt. Michael Green und seine schriftstellerischen Leistungen kennen viele durch den letzten Wolverine Film ‚Logan‘.

Der Film soll 2019 zur Weihnachtszeit Premiere feiern. Ein deutsches Startdatum steht allerdings noch nicht fest. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

©allaccess

Vorheriger ArtikelNo Man’s Sky Next Update ist da!
Nächster ArtikelNightflyers: Erster Haupt-Trailer für Netflix Serie
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein