©Concorde Filmverleih ©DC Comics Ruby Rose Batwoman DC Serie
©Concorde Filmverleih ©DC Comics
Bereits vor einiger Zeit hatten wir euch über eine künftige Batwoman DC Serie berichtet. Nun wissen wir auch, dass Ruby Rose die Rolle übernehmen wird.

The CW plant eine neue DC Serie für ihr Arrowverse. Dieses Mal wird Batwoman ihren Auftritt bekommen. Die Superheldin alias Kate Kane kämpft ähnlich wie Batman für die Gerechtigkeit auf Gothams Straßen. Nun gibt es endlich eine Schauspielerin, die die erste LGBTQ Hauptrolle in einer Superhelden Serie übernehmen wird.

So wurde die australische Schauspielerin Ruby Rose (Meg) als Batwoman engagiert. Keine 3 Tage hatte es gedauert, bis das Internet mit den ersten Anfeindungen und Shitstorms reagierte. Da die freie Meinungsäußerung oft auf Twitter auch subjektive und hasspredigende Züge annehmen kann, hatte Ruby Rose im Zuge dessen ihren Twitter Account gelöscht.

Obwohl die Australierin bereits im Alter von 12 Jahren ihr eigenes Coming-Out als homosexuelle Frau hatte, bekam sie Anfeindungen, dass sie für Batwoman ungeeignet wäre. Man warf ihr vor, sie könnte keine Lesbe spielen. Sie selbst verteidigte sich und klärte die Twitter User darüber auf, dass sie wohl die Fakten nicht präzise genug recherchiert hätten, bevor sie ihren Twitter Account löschte und sich damit dem ungerechtfertigten Shitstorm entzog.

In der Vergangenheit mussten bereits andere Stars wie Millie Bobby Brown (Stranger Things) und Daisy Ridley (Star Wars) aufgrund von Anfeindungen und Negativität ihre Twitter Accounts löschen.

Wir finden, dass Ruby Rose eine gute Besetzung darstellt. Können dies aber erst konkret bestätigen, wenn wir sie als Batwoman bzw. Kate Kane erlebt haben. Bis es allerdings soweit ist, müssen wir uns noch eine Weile gedulden. Der Starttermin für die DC Serie steht leider noch nicht fest.

Bild: ©Concorde Filmverleih / ©DC Comics

Vorheriger ArtikelIt’s Trailer Time: 3 Kinohighlights für den 16. August
Nächster Artikel8128: A Perfect Year – Im Interview mit den Indie Game Entwicklern
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein