©Netflix Sierra Burgess Is a Loser Kritik
©Netflix
 Fakten:

Sierra Burgess Is A Loser Kritik

Besetzung: Shannon Purser, Kristine Froseth, RJ Cyler, Noah Centineo, Loretta Devin, Lea Thompson, Alan Ruck
Regisseur: Ian Samuels
Genre: Romantic Comedy
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2018
Länge: 105 Minuten

Und wieder einmal bringt uns Netflix eine Romantic Comedy, dessen Zielgruppe sich höchstwahrscheinlich noch in der Highschool befindet. Doch hat uns Sierra Burgess Is A Loser überzeugt? Erfahrt es hier in unserer Filmkritik!

Sierra Burgess Is A Loser Handlung:

Mit Sierra Burgess Is A Loser bringt Netflix erneut eine Romantic Comedy auf den hauseigenen Streamingdienst. Diese behandelt wieder das Leben und die Schwärmereien eines Teenagers in der Highschool. Man hat das Gefühl, dass Netflix hier einiges aufholt. So wird die Zielgruppe Teenager (vor allem weiblich) wohl mehr als ausreichend in der letzten Zeit bedient. Die letzte Romantic Comedy zeigte man mit „To All The Boys I’ve Loved Before“ (lest hier unsere Kritik dazu). Auch das Thema Bodyshaming bzw. die Auffassung von Teenagern, sie müssten den perfekten Körper haben (siehe „Insatiable„), wird momentan rauf und runter thematisiert.

Sierra Burgess Is A Loser geht zwar auf diese Punkte ein, jedoch ist der Plot etwas differenzierter gestaltet. Sierra Burgess ist eine Vorzeigeschülerin. Gute Noten, aktiv in verschiedenen Clubs und selbstverständlich auch auf dem Weg zu einer Eliteuniversität. Doch all dies wird erstmal irrelevant als ein kleiner Flirt via Whatsapp ernster wird. Dabei glaubt ihr Gegenüber Jamey, dass er mit jemand ganz anderem schreibt, und zwar der beliebten Cheerleaderin Veronica. Um den Schein aufrecht zu erhalten, schließt Sierra einen Deal mit Veronica. Wenn sie ihr hilft, den Flirt aufrechtzuerhalten, so wird Sierra ihr Nachhilfe Stunden geben. Eins führt natürlich zum anderen, und am Ende kommt alles anders als erwartet. Doch wie sich der Flirt entwickelt, das werden wir euch nicht erzählen.

Sierra Burgess Is A Loser Kritik:

Wie schon erwähnt thematisiert Sierra Burgess Is A Loser einige Diskussionen und Leiden des Teenager-Daseins. Neben endlosen Schwärmereien, dem Gefühl einem Schönheitsideal nicht zu entsprechen und familiäre Probleme kommt auch in diesem Teenager Netflix Film einiges zutage. Obwohl viele dieser Themen nicht bis in die tiefen philosophischen und psychologischen Abgründe diskutiert werden, zeigte der Film doch ein ausgewogenes Maß an Tiefe. Vor allem im Bezug auf die Zielgruppe waren wir von der Art der Behandlung und der Message, die man daraus ziehen kann, doch positiv überrascht. Ein Gesellschaftskritiker mag hier zwar anderer Meinung sein, jedoch ist das Hauptthema der Romantic Comedy jugendgerecht und zielgerecht evaluiert.

Positiv fanden wir hier vor allem die Darstellungen von Sierra und ihrer Gegenspielerin Veronica. Die eine ein typischer Loser, die andere die hübsche beliebte Cheerleaderin. Dass auch Gegensätze sich anziehen können, und oberflächliche beschriebene Charaktere auch komplexe Hintergründe offenbaren können, zeigte uns, dass dies nicht ein weiterer stumpfsinniger Teenie Film ist. Jedoch muss ich hier zugeben, dass mein persönlicher Geschmack nicht ganz getroffen wurde. Und obwohl ich dies nicht in die Wertung einfließen lassen möchte, muss ich allerdings auch zugeben, dass Netflix bereits bessere Filme für und über Teenager produziert hatte. Zu erwähnen wäre hier „To All The Boys I’ve Loved Before„, dessen thematische Auseinandersetzung mit Liebe weitaus geglückter erschien.

Kaum Kritikpunkte haben wir in Sachen schauspielerischer Leistung. Die jungen und oft unbekannten Akteure vor der Kamera gaben durchweg eine gute Performance ab. Leider ist es der eher schlicht gehaltenen Charakterzeichnung zu verdanken, dass viele Talente hier vielleicht unerkannt blieben. Obwohl es ein paar wenige Szenen gab, die echte dramaturgische Leistung erforderten, waren die Schauspieler in meinen Augen schon fast unterfordert. Jedoch waren sie authentisch und liebevoll, und trotz manch negativer Aspekte überzeugend.

Sierra Burgess Is A Loser ist definitiv kein Film für Jedermann. Manch Teenager(in) kann sich hier mit Charakteren identifizieren und sieht einen Auszug aus dem eigenen Leben. Obwohl viele wichtige Themen angesprochen wurden, befand ich den allgemeinen Plot als eher dünn gestaltet. Es fehlte mir etwas an Aufregung, Drama und Impulsivität. Zwar sah ich mich einer Romantic Comedy gegenüber, aber wenn diese schon das Setting im Teenager-Leben genießt, dann sollte es auch dementsprechend aufreibender werden.

Fazit der Sierra Burgess Is A Loser Kritik:

Trotz ganz persönlichen Kritikpunkten und einer eher nicht ganz so fesselnden Story war Sierra Burgess Is A Loser ein solider Netflix Film. Die Romantic Comedy konnte mit seinen thematischen Diskussionen und mit seinen Schauspielern überzeugen und auch einen tristen Abend auf der Couch aufhellen. Ein großes Lob gilt hier vor allem Shannon Purser, die Protagonistin des Teenager Films, die vor allem durch ihre Rolle als Barb in „Stranger Things“ bekannt wurde.

Ich vergebe daher 3 von 5 Sternen.

 

Bild: ©Netflix

 

[Anzeige]

Überblick der Rezensionen
Sierra Burgess Is A Loser
Vorheriger ArtikelKW36 – Die heißesten Deals der Woche !
Nächster ArtikelWir haben die Battlefield 5 Open Beta angespielt
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein