©David Giesbrecht / Netflix / MGN Kevin Spacey House of Cards
©David Giesbrecht / Netflix / MGN

Der in ungnade gefallene Schauspieler hat am vergangenen Montag ein Video im Frank Underwood Stil veröffentlicht. Das Video stößt auf den Social Media Kanälen durchweg auf Ablehung.

Immer wieder wurden in den vergangenen Monaten Stimmen laut, welche dem „House of Cards“ Darsteller „Kevin Spacey“ sexuelle Übergriffe bzgl. Jugendlichen vorwerfen. Bisher hatte sich der Schauspieler zu den Vorwürfen nicht geäußert. Doch vergangengen Montag hat er sein schweigen mit einem Youtube-Video gebrochen, das bizarrer nicht sein könnte.

Das Video trägt den Titel „Let me be Frank“ (ein Wortspiel aus der amerikanischen Redensart für „lasst mich ganz ehrlich sein“ und dem Namen seiner Figur „Frank Underwood“ in seiner letzten Rolle). Ganz im Stil seines zuletzt gespielten Charakters, zeigt er sich in dem Video kühl und emotionslos. Wie auch in der Serie durchbricht er dabei die vierte Wand und spricht direkt den Zuschauer an.

Anzeige

Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Schauspieler sich ab dem 07. Januar 2019 offiziell den Anklagen bzgl. sexueller Übergriffe stellen muss. Das Video, das zeitlich wohl kaum schlechter platziert sein könnte, scheint eine Art öffentliche Antwort auf diese News zu sein.

Zudem kommt durch das Video die Frage auf, wie ernst der Schauspieler die ganze Situation nimmt. Während auf der einen Seite schwere Anschuldigungen gegen ihn gemacht werden, nimmt er dazu nicht direkt Stellung sondern versucht eher, wie von seinem Charakter gewohnt, sich mit geschickter Wortwahl aus der Affäre zu winden. Ob ihm dies gelingen wird werden die Verhandlungen zeigen, welche im Januar in Massachusetts starten.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here