©Syfy Nightflyers Geroge R.R. Martin Netflix Serie Horror SciFi
©Syfy

Die teure Co-Produktion mit Netflix hat sich für das Network Syfy leider nicht als rentabel erwiesen. Somit wird „Nightflyers“ mit sofortiger Wirkung eingestellt.

In unserem Podcast wurde die Serie noch in hohen Tönen gelobt. Doch nach einer Staffel ist bereits Schluss: Syfy hat Nightflyers den Hahn zugedreht. Die Serie basierte auf der Romanvorlage von George R.R. Martin, dem Autor hinter den „Game of Thrones“-Büchern. Gleichzeitig wurde bekannt, dass ein Schauspieler aus dem Hauptcast zudem bereits als Hauptrolle für eine andere Serie gebucht wurde.

Anzeige

Nightflyers war von Anfang an eine große Herausforderung für Syfy. Die Serie, welche auf dem Roman von 1980 sowie dem gleichnamigen Film von 1987 basiert, folgte acht Wissenschafltern und einem Telepathen, welche sich an den Rande des bisher bekannten Universums begeben. Doch als angsteinflößende und gewaltätige Handlungen zur Tagesordnung werden, fangen die Crewmitglieder an, aneinander zu zweifeln und mit immer egoistischeren Methoden ihre eigene Agenda nach vorne zu treiben.

Syfy hatte bereits zu Beginn des Streaming-Dienst Netflix mit ins Boot geholt. Die Unterstützung ist keine große Überraschung wenn man bedenkt, dass Nightflyers laut einschlägigen Quellen wohl die teuerste Serie war, die das Network jemals hat produzieren lassen. Netflix hatte dafür die Erst-Ausstrahlungsrechte außerhalb der USA erhalten. Das Projekt, dass in Irland umgesetzt wurde, hatte zudem Unterstützung von der irischen Regierung erhalten.

Die Serie wurde im Schnelldurchlauf vorangetrieben. Die Produktion begann im May 2017 und der Pilot war bereits für einen Monat später angesetzt. Netflix kam im September 2017 hinzu und war eine große Hilfe dabei, grünes Licht für eine komplette Staffel zu erhalten. Die Darsteller wurden im Januar 2018 bekannt gegeben, sowie auch die offizielle Bestätigung der ersten Staffel. Daniel Cerone wurde als Showrunner eingesetzt, zwei Monate später aber bereits durch Jeff Buhler ersetzt, da Cerone sich anderen Projekten widmen wollte. George R.R. Martin war zwar offiziell als ausführender Produzent der Serie genannt, hatte aber selbst nur sehr wenig mit der Serie zu tun. Dies ist nicht zuletzt seiner umfangreichen Mitarbeit an der finalen Staffel von Game of Thrones geschuldet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here