Squanch Games, Trover saves the Universe, Game, Spiel, PS4, PC, PS VR
©Squanch Games

Das bizarre Comedy-Action-Game von „Rick and Morty“-Schöpfer Justin Roiland erscheint am 31. Mai 2019 für die PS4 & PS VR. Im Juni soll ein Release der PC Version folgen

Justin Roiland, der Co-Schöpfer von „Rick and Morty“, begibt sich tiefer in die Spieleindustrie. Mit Trover saves the Universe bringt er den zweiten Titel seines Entwicklerstudios Squanch Games. Die PS4 (mit oder ohne VR) Version soll bereits im Mai erscheinen. Am 04. Juni 2019 ist es dann auch für die PC-Gamer soweit, die das Spiel über den Epic Games Store oder Steam Shop erwerben können. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Anzeige

Vorgestellt wurde Trover saves the Universe auf der E3 2018 mit einer kurzen Demo. Eine längere, spielbare Version gab es kurze Zeit darauf auf der GDC in San Francisco zu sehen. Anfänglich war das Spiel so geplant, dass es nur mit einer VR-Brille gespielt werden konnte. Durch Einsatz Tanya Watson, Co-Schöpfer von Squanch Games, wurde es später aber auch für den heimischen Bildschirm umgesetzt. „Es hat sich auch mit einem Standard-Controller einfach ein richtig gutes Spielgefühl ergeben.“

Fans von „Rick and Morty“ werden Roilands eigensinnigen aber charmanten Humor überall in der Welt von Trover finden. Spieler übernehmen die Rolle eines „Chairorpian“ eine humanoide Rasse von Lebewesen, die ihre Hunde von dem Bösewicht „Glorkon“ gestohlen bekommen haben und sich nun mit dem titelgebenden Trover zusammentun müssen, um den Frieden im Kosmos wiederheruzustellen.

Das alles klingt ziemlich seltsam? Ist es auch! Selbst die Charaktere des Spiels machen sich durchweg über die Welt lustig und schaffen somit eine Balance der Meta-Comedy, wie wir sie von Roiland und seinem Team kennen. Trover ist sich z.B. vollständig bewusst, dass er sich in einem Spiel befindet, was von Anfang an für allerlei kuriose und witzige Situationen sorgt. Spieler werden sich Puzzeln und ethischen Entscheidungen gegenüber sehen, die teilweiße von den Chrakteren der Welt einfach lächerlich gemacht, hinterfragt oder ganz simpel übergangen werden.

Die Konversationen im Spiel sollen tief gehen und interaktiv sein. Charaktere werden sich konstant mit ihrer Umwelt befassen, sofern der Spieler das zulässt, was Potential für einen Wiederspielwert schaffen soll.

Auch interessant:

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here