Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Kritik – Genauso gut wie Part 1?

-

Chilling Adventures of Sabrina Part 2
Anzeige

Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Kritik

Nach langem Warten ist es endlich soweit. Heute startet endlich Part 2 von Chilling Adventures of Sabrina auf Netflix. Wir erzählen euch in dieser Sabrina Kritik, inwiefern sich Part 2 von seiner vorherigen Staffel unterscheidet. Und vor allem erzählen wir euch, ob die Serie auch in Staffel 2 überzeugen kann.

Chilling Adventures of Sabrina Staffel 2 Kritik:

Wenn wir uns mit der 2. Staffel oder generell dem 2. Teil einer Serie oder eines Films befassen, kreiert dies immer allgemeine Bedenken. Selten schafft es die Fortsetzung eines guten Werkes, die Erwartungen aufrecht zu erhalten, die man im ersten Part geschaffen hatte. Auch bei Chilling Adventures of Sabrina hatten wir anfangs etwaige Sorgen, die sich hauptsächlich auf die Handlung bezogen haben.

Zu oft wurden wir mit einer zweiten Staffel konfrontiert, die leider so gar nicht mehr die Erwartungen erfüllen konnte. Auch ist es oft schwer, nach einer ersten Hauptstory einen neuen packenden Handlungsstrang zu kreieren, den der Zuschauer auch weiterhin gerne und gespannt verfolgt. Auch hier zeigt uns Sabrina, dass es auch anders ablaufen kann. Denn viele Serien, darunter auch Chilling Adventures of Sabrina nutzen den Vorteil einer 2. Staffel und geben hier der Metastory etwas mehr Freiraum.

Zwar haben wir auch bei Part 2 von Sabrina einen gewissen roten Faden, den es zu verfolgen gilt. Nichtsdestotrotz nutzen die neuen Episoden bereits angesprochene Themen und behandeln diese weiter. Hier ist vor allem ein gewisser Fokus auf die Vorgeschichte von Sabrina und ihrer Familie zu erwähnen. Auch die Hintergründe rund um die Thematik der Hexen und Warlocks, sowie deren Akademie hat einen großen Einfluss in Part 2. So schaffen es die neuen Episoden nicht nur, verschiedene Themen aus Part 1 erneut aufzugreifen. Darüber hinaus bietet sie dem Zuschauer mehr Gelegenheit um noch tiefer in die Materie einzutauchen.

Selbstverständlich wird es wieder einen wichtigen und teils sehr düsteren Handlungsverlauf geben. Dieser wird jedoch erst ungewöhnlich spät eingeleitet. Das mag vielleicht nicht der traditionellen Art einer 2. Staffel entsprechen, macht aber die Serie in unseren Augen nicht weniger sehenswert. Denn auch in Part 2 waren wir als eingefleischte Hexen/Sabrina/Mystery Fans wieder hellauf begeistert. Wir lieben und loben die düstere Sabrina, wie sie uns seit letztem Jahr schwer ans Herz gewachsen ist. Ihre Tanten sind auch weiterhin auf ihre verquere schaurig schöne Art liebenswert.

Wie bereits in Part 1 von Chilling Adventures of Sabrina vorbereitet und behandelt, bekommen wir auch in Part 2 wieder den Konflikt innerhalb der Figur Sabrina zu spüren. Auch weiterhin steht sie zwischen den Stühlen und hadert sowohl mit ihrer Identität als Sterbliche als auch als Hexe. Jedoch sehen wir in Part 2 die Konsequenzen ihres Handelns vom Finale der ersten Staffel. Sie konzentriert sich nunmehr auf ihre dunkle Seite und verbringt so kaum noch Zeit mit ihren sterblichen Freunden. Das bietet natürlich einerseits neuen Zündstoff für die Handlung. Andererseits hat dies nun auch Konsequenzen für Sabrinas Moralverständnis, was eindrücklich zur Geltung kommt.

Da die Akademie und die Gesellschaft der Hexen und Warlocks noch stark von Traditionen geleitet wird, kommt hier ein neues Thema hinzu. Sabrina ist sehr liberal eingestellt und präsentiert eine Generation, die Traditionen oft als Hindernis ansieht, die man hinterfragen sollte. So ist es kaum verwunderlich, dass Diskussionen angerissen werden, die die Rolle der Frau in dieser Gesellschaft neu definieren möchten. Das finden wir natürlich hervorragend und sind froh, dass solch wichtige Themen auch in der heutigen Entertainment Branche immer stärker zur Geltung kommen.

Schon in Part 1 von Chilling Adventures of Sabrina waren wir von der unkonventionellen und ungewöhnlichen Machart sehr angetan. Auch dieses Mal sehen wir einige Fish-Eye Einstellungen der Kamera und haben oft das Gefühl einen Traum zu verfolgen anstatt das „reale“ Leben. Hinzu kommt das ständige Gefühl der Zeitlosigkeit, dass die Netflix Serie auch weiterhin aufrecht erhalten kann. Wir sehen keine Smartphones, keine Autos oder sonstige Dinge, die uns verraten würden, in welcher Zeit wir uns befinden.

Ähnlich solide und ohne Qualitätsverluste kann man auch Part 2 von Chilling Adventures of Sabrina beschreiben. Die Technik hält sich auf dem gewohnten guten bis sehr guten Niveau. Die Kamera und die Geschehnisse sind auch weiterhin in verträumten Bildern zu sehen. Auch die Schauspieler sind weiterhin zu loben und können der Serie die gewisse Würze und ihren Wiedererkennungswert verleihen.

Fazit der Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Kritik:

Obwohl Part 2 von Sabrina nicht mehr diesen großen Fokus auf einen bestimmten Handlungsstrang hat, waren wir doch sehr begeistert von den neuen Episoden. Die Netflix Serie bekommt daher in unserer Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Kritik weiterhin 4 von 5 Sterne.

Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Trailer:

Weitere Netflix Kritiken:

Chilling Adventures of Sabrina Part 2 Fakten:

Besetzung: Kiernan Shipka, Ross Lynch, Lucy Davis, Chance Perdomo, Miranda Otto, Michelle Gomez, Tati Gabrielle, etc.
Genre: Mystery, Drama, Horror
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2019
Länge: ca. 45-65 Minuten pro Folge
Episoden: 10 Folgen
Network:Netflix

Hier könnt ihr Chilling Adventures of Sabrina Part 2 auf Netflix ansehen

[Anzeige]
NEU: Holt euch den Sky & Netflix Kombo-Deal! Alle Filme und Serien von Sky und Netflix für nur 29,99€ im Monat.

Chilling Adventures of Sabrina Part 2

Du würdest uns gerne unterstützen, dann werde doch CitizenZ+ Mitglied. Als kleines Dankeschön, bekommst du CitizenZ werbefrei! Mehr erfahren

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Top Artikel