Wolfenstein: Youngblood
Wolfenstein: Youngblood ©Bethesda Germany

Erstmalig in Deutschland können wir uns auf die internationalen Versionen von Wolfenstein: Youngblood und Cyberpilot freuen.

Wer sich mit den Wolfenstein Games auskennt, der weiß, dass diese in Deutschland meist in anderer Fassung erhältlich waren, als im Rest der Welt. Vor allem die Versionen mit den dargestellten nationalsozialistischen Symbole konnten wir in der deutschen Version bislang nicht legal betrachten.

Nun gab Bethesda jedoch bekannt, dass die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) erstmalig sowohl die deutsche als auch die internationale (unzensierte) Version mit der Alterskennzeichnung „ab 18“ versehen hat.

Wolfenstein: Youngblood ©Bethesda Germany

Im Koop-Game Wolfenstein: Youngblood begeben wir uns in die Rolle einer von B.J. Blazkowiczs Zwillingstöchtern. Mit ihnen werden wir den Kampf gegen das Nazi-Regime im Paris der 80er Jahre aufnehmen.

Wolfenstein: Cyberpilot wird zeitgleich mit Youngblood erscheinen und ist ein VR-Ableger. Ebenfalls in Paris 1980 angesiedelt, spielen wir einen Hacker. Unsere Aufgabe ist es, die französische Résistance mit unseren Fähigkeiten zu unterstützen.

Sowohl Wolfenstein: Youngblood als auch Wolfenstein: Cyberpilot sind ab dem 26. Juli parallel zur deutschsprachigen Version auch als internationale Version in Deutschland erhältlich.

Anzeige
Neuste Artikel

Keine Werbung mehr mit CitizenZ+

Dir gefällt unsere Arbeit, und du würdest uns gerne unterstützen? Dann schau dir mal CitizenZ+ an! Dadurch unterstützt du uns nicht nur enorm, dir wird auf CitizenZ.de auch keine Werbung mehr angezeigt.


Vorheriger ArtikelCitizenZ Metacast – Ein kleiner Einblick hinter die Kulissen
Nächster ArtikelXbox Games with Gold Lineup Juli 2019
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein