©Apple

Am 10. September um 19 Uhr war es hierzulande soweit. Apple stellte seine neuen Geräte iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max vor.

Apple stellte am Dienstag Abend endlich seine neuen iPhone Modelle vor. Bereits vorab hatten wir in Bezug auf ihre Features und in Bezug auf ihren Preis ein paar Gerüchte und Vermutungen zusammengetragen. Den Artikel in Bezug auf ihre Preisentwicklung könnt ihr hier nachlesen. Wenn ihr überprüfen wollt, ob wir mit den Features Recht hatten, könnt ihr diesen Artikel hier nachlesen. Nichtsdestotrotz haben wir euch alle wichtigen Details zu iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max hier zusammengefasst.

iPhone 11:

©Apple

Das iPhone 11 ist, wie erwartet, die günstigste und abgespeckteste Version der neuesten iPhone Modelle. Apple setzt dieses Jahr wieder auf die ausgiebige Präsentation seiner Kameras. Das iPhone 11 kommt mit einem Zwei-Kamera-System mit Ultraweitwinkel und Weitwinkel. Beide Kameras kommen hier jeweils auf 12 MP. Sogar 4K Videos lassen sich hiermit aufnehmen.

iPhone 11 Display:

Das iPhone 11 kommt mit einem 6,1″ großen LCD-Display. Zwar nehmen die Displays relativ viel Platz ein, aber die Notch müsst ihr leider immer noch ertragen. Dieser hatte Apple leider nicht Auf Wiedersehen gesagt.

iPhone 11 Akku:

Apple hatte in der Keynote angesprochen, dass sie die Akkukapazität steigern konnten. Was das nun in Zahlen bedeutet, ist nicht ganz sicher. Dafür verspricht Apple für das iPhone 11 eine ganze Stunde mehr Laufzeit im Vergleich zum iPhone XR. Laut Apple.de soll das sogar bis zu 17 Stunden Videowiedergabe bedeuten. Ob dies realistisch ist, können wir leider nicht beurteilen, doch wir würden uns freuen, wenn einer von euch dazu vielleicht einen Kommentar hinterlassen könnte. Falls ihr euer iPhone 11 dann mal mit dem Schnellladen wieder Power geben möchtet, so ist das auch möglich. Das zugehörige Netzteil müsst ihr allerdings separat kaufen.

©Apple

iPhone 11 weitere Features:

Wie erwartet kommt ein neuer Prozessor in die neuen Modelle. Dieser heißt A13 Bionic und kann je nach Modell auf 3 oder 4 GB RAM zugreifen. Laut Apple soll dieser besonders stromsparend sein und um einiges leistungsstärker.

Das iPhone 11 kommt mit einem Wasserschutz. Es kann laut Apple somit bei einer Wassertiefe von bis zu 2 Meter für 30 Minuten überleben. Bevor ihr jetzt allerdings beginnt Unterwasseraufnahmen zu machen, solltet ihr auf das Kleingedruckte achten. So schreibt hier Apple, dass dieser Schutz nicht dauerhaft ist und als Resultat von normaler Abnutzung geringer werden kann. Außerdem deckt die Garantie keine Schäden durch Flüssigkeiten ab.

Das iPhone 11 ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite aus Glas und Aluminium gefertigt. Erhältlich ist es in Violett, Gelb, Grün, Schwarz, Weiß und Rot.

Preis & Verfügbarkeit:

iPhone 11 64 GB – 799€
iPhone 11 128 GB – 849€
iPhone 11 256 GB – 969€

Ab dem 13. September um 14 Uhr vorbestellbar. Lieferbar ab dem 20. September.

iPhone 11 Pro:

Im iPhone 11 Pro werden nun erstmals bei Apple 3 Kameras verbaut. Dazu gehören eine Ultraweitwinkel, eine Weitwinkel Kamera und ein Teleobjektiv. Jede einzelne von ihnen kommen auf insgesamt 12 MP.

©Apple

iPhone 11 Pro Display:

Das iPhone 11 Pro kommt mit einer Displaygröße von 5,8″. Hier haben sie, im Gegensatz zum iPhone 11, zumindest ein OLED-Display verbaut. Auch hier wird wieder eine Notch zu sehen sein.

iPhone 11 Pro Akku:

Beim iPhone 11 Pro verspricht Apple sogar eine Videowiedergabe von bis zu 18 Stunden. Das wären laut Apple sogar vier Stunden längere Laufzeit als bei iPhone XS. Ein Netzteil für die Schnellladefunktion wird hier mitgeliefert.

iPhone 11 Pro weitere Features:

Auch hier findet ihr den A13 Bionic Chip, der, je nach Modell, auf 3 GB oder 4 GB RAM zugreifen kann. Das iPhone 11 Pro ist ebenfalls geschützt vor Wasser und Staub. Hier könntet ihr den Schutz, laut Apple, sogar noch bei einer Wassertiefe von bis zu 4 Metern für 30 Minuten haben. Erhältlich ist das iPhone 11 Pro aus Glas und Edelstahl in Nachtgrün, Silber, Space Grau und Gold.

Preis & Verfügbarkeit:

iPhone 11 Pro 64 GB – 1.149€
iPhone 11 Pro 256 GB – 1.319€
iPhone 11 Pro 512 GB – 1.549€

Ab dem 13. September um 14 Uhr vorbestellbar. Lieferbar ab dem 20. September.

iPhone 11 Pro Max:

Im iPhone 11 Pro Max wurden ebenfalls 3 Kameras verbaut. Dazu gehören eine Ultraweitwinkel, eine Weitwinkel Kamera und ein Teleobjektiv. Jede einzelne von ihnen kommen auf insgesamt 12 MP.

iPhone 11 Pro Max Display:

Das iPhone 11 Pro Max kommt mit einer Displaygröße von 6,5″. Hier haben sie, im Gegensatz zum iPhone 11, zumindest ein OLED-Display verbaut. Auch hier wird wieder eine Notch zu sehen sein.

iPhone 11 Pro Max Akku:

Beim iPhone 11 Pro Max verspricht Apple eine Videowiedergabe von bis zu 20 Stunden. Das wären laut Apple sogar fünf Stunden längere Laufzeit als bei iPhone XS Max. Ein Netzteil für die Schnellladefunktion wird hier mitgeliefert.

iPhone 11 Pro Max weitere Features:

Auch hier findet ihr den A13 Bionic Chip, der, je nach Modell, auf 3 GB oder 4 GB RAM zugreifen kann. Das iPhone 11 Pro Max ist ebenfalls geschützt vor Wasser und Staub. Hier könntet ihr den Schutz, laut Apple, sogar noch bei einer Wassertiefe von bis zu 4 Metern für 30 Minuten haben. Erhältlich ist das iPhone 11 Pro Max aus Glas und Edelstahl in Nachtgrün, Silber, Space Grau und Gold.

Preis & Verfügbarkeit:

iPhone 11 Pro Max 64 GB – 1.249€
iPhone 11 Pro Max 256 GB – 1.419€
iPhone 11 Pro Max 512 GB – 1.649€

Ab dem 13. September um 14 Uhr vorbestellbar. Lieferbar ab dem 20. September.

Quelle: Apple.de


Neuste Artikel

Du würdest uns gerne unterstützen, dann werde doch CitizenZ+ Mitglied. Als kleines Dankeschön, bekommst du CitizenZ werbefrei! Mehr erfahren

Vorheriger ArtikelAmazon bringt das stärkste Fire TV mit dem Fire TV Cube
Nächster ArtikelUndone, Criminal und ein bisschen Matrix 4 – CitizenZ Podcast
Juliane Klein
Direkt in die Popkultur hinein geboren, merkte Juliane bereits in ihren Kinderschuhen, dass Filme und Serien ein großes Hobby werden. Doch auch die Liebe zu Videospielen und Gaming wurde bereits in ihren Kindheit entfacht. Nach jahrelangem Konsum von verschiedensten verfilmten, animierten, geschriebenen und virtuellen Welten, möchte Juliane nun diese Leidenschaft an das World Wide Web weitergeben. Ihr Aufgabengebiet umfasst bei CitizenZ vor allem Filme und Games. Wer sich also schon immer gefragt hat, wer diese unzähligen Rom-Coms bei Netflix anschauen muss: das ist ihre Aufgabe. Dabei würde sie eigentlich am liebsten ein Fantasy Epos rezensieren und danach auf der PlayStation 4 ihren Emotionen freien Lauf lassen. By the way ist sie auch eine der Gründer von CitizenZ!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein