Der Bösewicht für die Herr der Ringe Serie steht fest

-

Anzeige

Immer mehr Informationen zur Herr der Ringe Serie auf Amazon werden bekannt. So wurde nun auch der Haupt-Bösewicht besetzt.

Game of Thrones“ trifft Herr der Ringe. Zumindest, was die Schauspieler anbelangt. So wird kein geringerer als Joseph Mawle, der die Rolle des Benjen Stark innehatte, bei der Herr der Ringe Serie mitspielen. Er bekommt dort auch keine kleine Rolle, sondern konnte die Darstellung des Bösewichts ergattern. Gerüchten zufolge soll er einen Bösewicht namens Oren spielen in der kommenden Serie. Er gesellt sich damit zu zwei weiteren Schauspielern, die bereits gecastet wurden. Will Poulter („Black Mirror“) und Markella Kavenagh sind bislang mit an Board des Herr der Ringe Serienprojekts.

Wie wir euch bereits in einem früheren Artikel berichtet haben, wird die Herr der Ringe Serie in Neuseeland gedreht werden. Bereits nächstes Jahr sollen die Dreharbeiten hierzu starten. Als Showrunner zeichnen sich J.D.Payne und Patrick McKay verantwortlich.

Bislang unbekannte Handlungsstränge sollen in der Amazon Serie ihren Weg auf die heimischen Fernseher finden. Mit der Serie soll der Zuschauer tief in das Zweite Zeitalter von Mittelerde eintauchen dürfen. In einem früheren Beitrag hatten wir euch von einem Interview mit Tom Shippey und Tolkiengesellschaft.de berichtet, in welchem er ein wenig über dieses Zeitalter informierte: „Der Tolkien Estate wird darauf bestehen, dass die Grundform des Zweiten Zeitalters bewahrt wird. Sauron fällt in Eriador ein, er wird von einer Truppe Númenorer zurückgeschlagen, wird gezwungen, nach Númenor zurückzukehren. Dort korrumpiert er die Númenorer und verführt sie dazu, den Bann der Valar zu brechen. Das alles, der Ablauf der Geschichte, muss gleich bleiben. Aber man kann neue Figuren hinzufügen und viele Fragen stellen, wie etwa: Was hat Sauron in der Zwischenzeit getan? Wo war er, nachdem Morgoth besiegt wurde? Theoretisch kann Amazon diese Fragen beantworten, indem sie die Antworten erfinden und hinzudichten, da Tolkien es nicht beschrieben hat. Aber es darf nicht dem widersprechen, was er gesagt und beschrieben hat. Darauf muss Amazon achten. Es muss kanonisch sein, man darf die Kontur, die Tolkien geschaffen hat, nicht verändern, es muss „tolkienesk“ bleiben.“

Bislang sehen die Pläne so aus, dass Der Herr der Ringe im Jahr 2021 starten soll. Die erste Staffel der Serie soll ganze 20 Episoden haben. Sobald wir mehr erfahren, werden wir euch wie gewohnt auf dem Laufenden halten.