Steht das Terminator Franchise vor dem Aus?

-

Anzeige

Nachdem der Kinostart von Terminator: Dark Fate enttäuschte, wird das Franchise erst ein mal auf Eis gelegt. Alle wichtigen Infos findet ihr hier!

Am ersten Wochenende nach Kinostart blieb Terminator: Dark Fate hinter den großen Erwartungen zurück. Lediglich 29 Millionen Dollars konnte der Film in den USA einspielen. Außerhalb der USA ließ der neue Terminator Film ebenfalls die Kinokassen nur spärlich klingeln. Er spielte lediglich zu Beginn nur 124 Millionen Dollars ein. Das ist insofern schade, da der Film laut Kritikern gar nicht mal so schlecht ist. Bei Rotten Tomatoes erzielte Dark Fate einen Zuschauer Score von 84%. Bei Metacritic sah die Sache jedoch ein wenig anders aus. Hier schaffte es der Terminator auf einen User Scor von 3,9. Auch hier sieht man wieder, dass man sich wohl lieber ein eigenes Bild von dem Film machen sollte, Geschmäcker sind bekanntlich höchst unterschiedlich.

Doch wie geht es nun weiter mit dem Terminator Franchise?

Ein Zusammenschluss aus Skydance Media, Paramount Pictures und 20th Century Fox hatte das Budget von insgesamt 185 Millionen Dollars gestemmt. Laut einem Bericht des Hollywoodreporter geht man aktuell davon aus, dass Terminator: Dark Fate einen Verlust von rund 100 Millionen Dollar mit nach Hause bringen könnte, wenn man alles gegenrechnet. Obwohl das oft nichts ungewöhnliches in der Filmindustrie ist, ist es dennoch eine große Schlappe für das Franchise an sich. So hatten viele bei Skydance und Paramount Pictures gehofft, man könnte mithile einer guten Performance das Franchise nue beleben.

Auch interessant: Kein Star Wars mit den Game of Thrones Machern

Bereits im Jahr 2015 versuchte David Ellison von Skydance aus Terminator eine Trilogie zu machen. Nachdem zwar Terminator Genisys keine große finanzielle Niederlage war, wurde er dennoch von Kritikern weltweit zerrissen. Kurzerhand wurden die zwei geplanten Sequels gestrichen und man versuchte sich etwas neues einfallen zu lassen. Ellison schaffte es danach sogar, James Cameron anzuwerben und ihm dabei zu helfen, ein Sequel für die ersten beiden Terminator Teile zu kreieren. Mit Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger kam nun also Dark Fate, doch ein Franchise wird man daraus wohl nicht gründen können.

Demnach werden wir wohl in naher Zukunft keinen neuen Terminator Film mehr auf der großen Leinwand zu Gesicht bekommen. Vielleicht wird sich irgendein Serienmogul irgendwann einmal an den Terminator rantrauen. Bis dahin heißt es erst einmal „Hasta la vista, Terminator“.

Du würdest uns gerne unterstützen, dann werde doch CitizenZ+ Mitglied. Als kleines Dankeschön, bekommst du CitizenZ werbefrei! Mehr erfahren

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Top Artikel