A Fall from Grace Kritik – Spannender Thriller auf Netflix?

-

Anzeige

A Fall from Grace Kritik

Heute startet auf Netflix ein packender Thriller von Tyler Perry. Ob es sich lohnt, dem Film eine Chance zu geben, erfahrt ihr hier in unserer A Fall from Grace Kritik.

Inhaltsverzeichnis:


A Fall from Grace Handlung:

Sarah hat es mit ihrem Job als Pflichtverteidigerin nicht leicht. Doch eines Tages bekommt sie den Fall von Grace Waters zugewiesen, die ihren Mann umgebracht haben soll und sich bereits als schuldig bekannte. Nichtsdestotrotz scheint es Sarah, als wäre dieser Fall vielleicht doch nicht so einfach, wie er erscheint.

Sie lässt sich von Grace erzählen, wie es dazu kam, dass sie ihren Mann mutmaßlich umgebracht hatte. Ob das bedeutet, dass sie unschuldig ist, und das trotz Geständnis, möchten wir euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Falls ihr wissen wollt, wie dieser Fall ausgeht, empfehlen wir euch einen Blick in Netflix A Fall from Grace.

Auch interessant: Sex Education Staffel 2 Kritik – So gut wie Staffel 1?

A Fall from Grace Kritik:

Fast wöchentlich bieten uns die Streaming Anbieter neben dem alltäglichen Kinoprogramm packende Thriller und interessante Filme um uns auch abseits der großen Leinwände zu unterhalten. So ist es längt bei vielen Zuschauern an der Tagesordnung, auch die produzierten Netflix Filme als gute Unterhaltung zu akzeptieren. Mit A Fall from Grace bekommen wir einen Film von Tyler Perry präsentiert, der eine packende Story einer Frau erzählt, die ihren Mann umgebracht haben soll. Hinzu kommt, dass der Film jedoch nicht nur einen einfachen Thriller erzählen möchte. Wir haben hier quasi zwei Zeitstränge, die uns einen umfassenden Blick auf einen spannenden Mordfall gewähren möchten. Jedoch sind wir mittlerweile in Sachen Thriller und Gerichtsfälle weitaus Besseres gewohnt und konnten A Fall from Grace daher nur wenig abgewinnen.

Unsere Kritik beginnt daher mit der Storyline. Obwohl wir eine derart ganzheitliche Aufmachung eines solchen Mordfalls begrüßen, scheiterte diese in unseren Augen leider an der Umsetzung. Mal ganz davon abgesehen, dass allein der Trailer zu A Fall from Grace schon fast den ganzen Film spoilern kann, konnte uns die eigentliche Geschichte auch nur selten überraschen. Gleich zu Beginn ist die große Frage nach der Schuld eigentlich schon beantwortet, und das obwohl der Zuschauer noch kaum die Fakten zu dem Fall kennt. Zwar hatte die Handlung die ein oder andere Wendung eingebaut. Achtsame Zuschauer, die diesen Film nicht einfach nur nebenbei anschauen, werden diese Wendungen jedoch bereits kilometerweit im Voraus erahnen. Dadurch wird der eigentliche Nervenkitzel, den der Film eigentlich beinhalten sollte, derart hinunter gespielt, dass man A Fall from Grace kaum noch als Thriller bezeichnen dürfte.

Jedoch ist natürlich nicht alles schlecht, was die Handlung des Netflix Films anbelangt. Obwohl man die Aufbereitung der Handlung besser hätte lösen können, so kann sich die Story dennoch sehen lassen. Besonders gut stellt sie die eigentlich Frage der Schuld da. So werden die Zuschauer oft dazu gezwungen ihr Verständnis von Moral, Gut und Böse zu hinterfragen. Auch die Geschehnisse, die im Endeffekt zu der Mordanklage von Grace führen, sind nicht ganz so fiktiv, wie man es sich manchmal wünschen mag. Hätte man auch die eigentliche Auflösung des Films überraschender und unvorhersehbarer gestaltet, hätten wir hier weitaus mehr Punkte für die A Fall from Grace Kritik vergeben.

Etwas ambivalent waren wir in Bezug auf die technischen Details des Films. Vor allem die Komposition aus Licht und Schatten kreierte eine Atmsophäre, die teils einzigartig war und teils auch an Werke aus den 90er Jahren erinnerte. So muss hier wohl der jeweilige persönliche Geschmack der Zuschauer entscheiden, ob man dies positiv oder negativ erachtet. Positiv fanden wir wiederum die schauspielerische Leistung der Grace, die wegen Mordes angeklagt war. Andere Akteure des Films wurden durch ihr Können in den Schatten gestellt und konnten nicht gänzlich überzeugen.

Auch interessant: Dracula Kritik – Mehr als nur eine Netflix Vampirserie?

Fazit:

Trotz dem Versuch ein packender Thriller zu sein, konnte uns der Netflix Film nicht gänzlich überzeugen. Wir vergeben daher in unserer A Fall from Grace Kritik lediglich 3 von 5 möglichen Sternen.

A Fall from Grace Trailer

A Fall from Grace Fakten

  • Besetzung: Tyler Perry, Mehcad Brooks, Cicely Tyson, Crystal Fox, Phylicia Rashad, Bresha Webb
  • Regisseur: Tyler Perry
  • Genre: Thriller 
  • Produktionsland: USA
  • Release: 17.01.2020
  • Länge: 120 Minuten
  • Network: Netflix