Dead to Me Staffel 2 Kritik – Weiter geht die Kuriosität!

-

Anzeige

Dead to Me Staffel 2 Kritik

Ab dem 08. Mai geht auf Netflix eine tolle Serie in die 2. Runde. Wer Staffel 1 noch nicht gesehen hatte, der sollte das in unseren Augen definitiv nachholen. Inwiefern Staffel 2 als eine gelungene Fortsetzung betitelt werden kann, erörtern wir hier in unserer Dead to Me Staffel 2 Kritik.

Inhaltsverzeichnis:


Dead to Me Staffel 2 Handlung:

Vorsicht! Da wir hier die 2. Staffel von Dead to Me behandeln, kommen wir leider nicht drum herum wichtige Details und vor allem auch das Ende von Staffel 1 zu spoilern. Wer also die ersten Episoden noch nicht gesehen hatte, der sollte vielleicht von der Synopsis der 2. Staffel Abstand halten.

Staffel 1 endete bekanntlich mit einem gewaltigen Cliff-Hanger. Im Zuge eines Streits zwischen Jen und Steve kam es dazu, dass Jen diesen niederschlug. Zwar lässt uns die neue Staffel noch ein wenig auf Details zu diesem „Unfall“ warten, aber früh genug erfahren wir, dass Steve nun tot ist. Steves Familie will natürlich herausfinde, was es mit seinem Verschwinden auf sich hat und somit steht auch wieder die Polizei auf der Matte und will diesen Fall untersuchen.

Jen und Judy, die mal mehr und mal weniger miteinander befreundet sind, müssen sich etwas überlegen. Sie wollen nicht nur die Leiche verschwinden lassen, sondern natürlich auch alle möglichen Verstrickungen in Steves Verschwinden bereits im Keim ersticken. Wer jetzt allerdings die Serie Dead to Me kennt, der ahnt, dass dieses Unterfangen leichter ist als getan.

Auch interessant: Hollywood Kritik – Endlich mal ein Happy-End?

Dead to Me Staffel 2 Kritik:

Im vergangengen Jahr hatte uns Staffel 1 von Dead to Me sehr gefallen. Neben sehr guten Schauspielern hatten wir von Netflix eine interessante und einfühlsame Storyline präsentiert bekommen, die liebevoll und teilweise witzig verpackt wurde. Da wir relativ zügig erfahren haben, dass es eine weitere Staffel geben wird und dies auch anhand der Story von Staffel 1 ersichtlich war, waren unsere Erwartungen dementsprechend hoch.

In Staffel 2 von Dead to Me haben wir weiterhin unsere liebevollen ausgereiften Charaktere, wir haben den bekannten Witz, doch leider konnte die Storyline nicht gänzlich unsere Erwartungen erfüllen.

Obwohl bereits die erste Staffel von Dead to Me oft durch viele Zufälle getragen wurde, wurde dies in Staffel 2 leider etwas vermehrt durchgeführt. Man kam nicht daran vorbei sich oftmals vor lauter skurrilen Zufällen an den Kopf zu fassen. Zwar lebt diese Serie von dieser Kuriosität, dennoch fanden wir das eher zu viel des Guten. Dadurch wirkte die 2. Staffel von Dead to Me sehr künstlich konstruiert, und das obwohl auch die neuen Episoden weniger unglückliche Zufälle vertragen hätten.

Jedoch empfehlen wir die Staffel dennoch allen Zuschauern, die bereits Staffel 1 mochten. Sie wird weiterhin von wunderbaren Schauspielern getragen, deren Charaktere unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch nicht nur diese Unterschiede sind essentiell für die Charakterzeichnungen, auch ihre oft ekzentrische Art wird weiterhin betont. Hinzu kommt, dass diese Staffel viel mehr in die Beweggründe und die Hintergründe der Charaktere eintaucht und diese somit trotz ihrer überspitzten Art authentischer erscheinen lässt.

Auch die Themen der ersten Staffel werden witerhin behandelt. So dreht sich diese Serie um essentielle Themen wie Freundschaft, Aufopferung, Mitgefühl und Vergebung und kann somit mit ihrer Konzeption in der breiten Serien-Masse herausstechen. Obwohl die Serie auch Trauer, Verlust und Ängste behandelt verfängt man sich als Zuschauer in ihr und man möchte diesen ulkigen Charakteren trotz ihrer Fehler und Makel doch nur das Beste wünschen.

Auch interessant: Tyler Rake Extraction Kritik – Ein Netflix Actionthriller der Extraklasse

Fazit:

Leider konnte die 2. Staffel dieser Netflix Serie nicht ganz mit unseren Erwartungen, die wir aufgrund der 1. Staffel hatten mithalten. Nichtsdestotrotz ist diese Serie auch weiterhin eine tolle Abwechslung zu der Masse an Streaming-Optionen. Wir vergeben daher in unserer Dead to Me Staffel 2 Kritik 3,5 von 5 Sterne. Mehr zu der zweiten Staffel von Dead to Me gibt es auch in unserer aktuellen Podcast Folge.

Dead to Me Staffel 2 Trailer:

Dead to Me Staffel 2 Fakten:

  • Besetzung: Christina Applegate, Linda Cardellini, James Marsden, Sam McCarthy, Luke Roessler
  • Genre: Dramedy
  • Produktionsland: USA
  • Erscheinungsjahr: 08.05.2020
  • Episoden: 10
  • Länge: 26–33 Minuten
  • Network: Netflix