Snowpiercer Kritik – Postapokalypse im ewigen Eis

-

Anzeige

Snowpiercer Kritik

Mit Snowpiercer bringen TNT und Netflix eine Serienadaption des gleichnamigen Films von 2013. Für Trash-Fans lohnt sich ein Blick auf jeden Fall aber kommen auch andere Zuschauer auf ihre Kosten? Wir verraten es euch in unserer Kritik zur ersten Staffel.

Inhaltsverzeichnis:


Snowpiercer Handlung

Die Ausgangssituation der Serie ist gleich derer im Film. Um gegen die globale Erwärmung vorzugehen versprüht die Menschheit ein Kältemittel in der Luft. Doch das Experiment schießt weit über das Ziel hinaus und es entsteht eine neue Eiszeit auf Erden. Der Entrepreneur Mr. Wilford hat das dunkle Ende vorausgesehen und einen Zug gebaut, der der Menschheit als Arche dient – oder zumindest denen, die es sich leisten können. Kurz vor Abfahrt stürmt eine Traube Menschen den hinteren Zugteil und nistet sich dort ein. Im „Tail“ des Zuges leben sie fortan nun ein tristes Leben hinter verschlossenen Türen.

Snowpiercer, Snowpiercer - Staffel 1
@TNT

Viele Jahr vergehen und etliche Revolutionen des Tails scheitern. Doch unter Führung des ehemaligen Polizisten Layton brodelt bereits der nächste Aufstand, welcher endlich die Befreiung der Unterschicht bedeuten soll. Während die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen wird Layton plötzlich in den vorderen Zugteil beordert – eine Situation, die so gut wie nie vorkommt. Er soll für die Leitung des Zuges einen Mordfall aufklären, der sich in der ersten Klasse ereignet hat.

@TNT

Unterdessen begeht einer der Tailies Selbstmord. Aufgebracht und wütend stürmt ein Mob während des Abtransports seiner Leiche den nächsten Wagon. Doch der Aufstand schafft es nicht weit und zieht viele Verluste mit sich. Während Layton seine neu gewonnene Position dafür nutzen will, seinen Kameraden endlich Gerechtigkeit zu verschaffen brodeln unter der Leitung des Zuges ganz eigene Intrigen deren Bekanntmachung die Stimmung an Bord erneut und final kippen könnte.

Auch interessant: Hollywood Kritik – Endlich mal ein Happy-End?

Snowpiercer Kritik

Um Snowpiercer etwas abgewinnen zu können muss man definitiv eine ordentliche Portion Toleranz mitbringen, was die Logik angeht. Nicht nur wäre die Menschheit vermutlich unter der Erde oder in einem Bunker besser und wärmer aufgehoben, auch die „Eternal Engine“, die den Zug zieht, ist ein Perpetuum Mobile und somit Auswuchs einer physikalischen Unmöglichkeit. Die Serie fällt also definitiv in die Richtung Trash, doch scheint sich dabei komplett ernst zu nehmen. Den Selbsthumor, wie wir das von anderen Trash Produktionen kennen, sucht man hier vergeblich.

Dies alles macht Snowpiercer aber keinesfalls zu einer schlechten Serie. Sofern man sich auf das Szenario einlassen kann, bekommt man spannende Mordermittlungen, saftige Intrigen und brutale Action, gepackt in ein einmaligen Postapokalypse-Setting. Die Effekte könnten, vor allem in der Außenansicht des Zuges, hier und da etwas besser ausfallen, aber auch das trägt eher zum Konsens der gesamten Produktion bei als ihm zu schaden.

Die Serie läuft seit dem 25. Mai 2020 auf Netflix. Eine zweite Staffel ist bereits bestätigt.

Auch interessant: Dead to Me Staffel 2 Kritik – Weiter geht die Kuriosität!

Fazit

Wer sich ein wenig aus unserer Realität rausbewegen zu vermag, kann mit Snowpiercer definitiv seinen Spaß haben. Die Charaktere sind plausibel verkörpert und die Actionszenen haben einen unterhaltsamen Splatter-Charakter. Auch Fans des Films bekommen Twists und Turns präsentiert, die sie so noch nicht aus der Vorlage kennen. Wir vergeben für besondere, wenn auch etwas abdrehte Endzeit-Serie 3,5 / 5 Sternen.

Snowpiercer Trailer

Snowpiercer Fakten

  • Besetzung: Jennifer Connelly, Daveed Diggs, Mickey Sumner, Alison Wright, Iddo Goldberg
  • Genre: Postapokalypse, Action, Drama, Fantasy
  • Produktionsland: USA
  • Episodenlänge: 46 – 52 Minuten
  • Episoden: 10 (Staffel 1)
  • Release: 2020
  • Network: TNT (USA) / Netflix (Deutschland)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Top Artikel