Ghost of Tsushima – Ein Samurai in Ungnade

-

Anzeige

Ghost of Tsushima Test

Am 17. Juli kamen Gamer weltweit in den Genuss des PS4 Exklusivtitels Ghost of Tsushima. Warum das Spiel quasi die perfekte Version von Assassins Creed im feudalen Japan ist erfahrt ihr in unserem Test.

Inhaltsverzeichnis:


Ghost of Tsushima Handlung

Wir schreiben das Jahr 1274. Auf der Insel Tsushima ist die Invasion der Mongolen im vollen Gange. Der Samurai Jin Sakai ist der letzte Hinterbliebene seines Klans, nachdem die Armee des Generals Khotun Khan die Streitkräfte der Verteidiger überrannt hat.

Jins Ziel ist es, seinen Onkel aus den Fängen des Generals zu befreien und die Bewohner der Insel vor den Invasoren zu schützen. Um dies zu erreichen muss er die Wege der Samurai hinterfragen, seine Ehre ablegen und sich neuer Techniken bedienen. Dies fällt ihm alles andere als leicht und so plagen ihn über den Verlauf der Handlung immer wieder starke Gewissensbisse.

Ghost of Tsushima Gameplay

Das Gameplay von Ghost of Tsushima lässt sich weitestgehend als makellos bezeichnen. In Kämpfen ist es euer bester Freund das Parieren und Ausweichen. Rückschläge in Richtung der Gegner sind dabei stets mit Bedacht auszuführen. Das Kampfsystem stellt somit eine Kombination aus Dark Souls und Assassins Creed da. Penibel müsst ihr die einzelnen Gegnerklassen studieren um im richtigen Moment zuzuschlagen.

Leveln könnt ihr euren Charakter in den diversesten Kategorien. Durch das Töten von Anführern erlernt ihr neue Kampfstile, die sich jeweils in Unterkategorien verfeinern lassen. Doch auch Skillbäume für Nah- und Fernkampfattacken sind vorhanden. Darüber hinaus könnt ihr neue Gimmicks wie Haftbomben oder Wurfmesser freischalten und weiterentwickeln. Bei Händlern in diversen Städten stehen euch Upgrades für eure Ausrüstung bereit.

Während ihr die Insel Tsushima weiter erkundet ergeben sich fliesend innerhalb der Handlung eine große Ladung an Nebenquests. Diese bringen euch ebenfalls Verbesserungen und/oder Vorräte, welche ihr bei den genannten Händlern eintauschen könnt. Die Steuerung sowie das Klettersystem sind gut gelöst und lassen lediglich an wenigen Stellen Wünsche zur Verbesserung offen.

Ghost of Tsushima Kritik

Story
Die erzählte Handlung reiht sich nahtlos in das Samurai-Setting ein und erzählt die Geschichte eines Samurai, der seine bekannten Wege verlassen muss um sein Volk zu schützen und seinen Onkel zu befreien. Das Entwicklerstudio Sucker Punch Productions macht hier absolut nichts falsch, liefert aber auch keine großartig bombastische oder neue Story, die einen vom Tisch haut. Das die Inhalte des Spiels uns noch nach Jahren in den Köpfen bleiben wird, wie das z.B. bei The Last of Us der Fall ist, halten wir für eher unwahrscheinlich. Dies ist aber meckern auf hohem Niveau, denn Ghost of Tsushima funktioniert genauso wie es ist.

Gameplay
Das Gameplay hingehen könnte perfekter kaum sein. Die Kämpfe sind eine Herausforderung, doch mit einer guten Portion Übung erlangt ihr immer regelmäßiger die Oberhand. Der Fortschritt den ihr erlangt ist der Umgebung in die ihr euch begebt angemessen und es macht immense Lust, die immer neu erlenten Techniken und Waffen direkt in Aktion erleben zu dürfen. Das Reiten auf dem Pferd macht Spaß, die Schnellreise funktioniert innerhalb von Sekunden und Kämpfe werden auch nach Stunden vor der Konsole einfach nicht langweilig. Besonders erwähnen wollen wir noch den Wind, dessen Richtung euch stets den Weg zu eurer nächsten Mission anzeigt. Damit entfällt euch ein stetiger Blick auf eine (nicht vorhandene) Mini-Map, was wir als sehr elegante Lösung ansehen.

Fazit

Mit Ghost of Tsushima rundet Sony die Playstation 4 Generation perfekt ab. Wer über eine nicht allzu tiefgängige Story hinwegsehen kann wird hier ein absolutes Meisterwerk vorfinden, dass von Anfang bis Ende gut unterhält und immer wieder zum Weiterkommen anregt. Das Spiel bedient sich hier und da bei Techniken, die bereits für andere Titel gut funktioniert haben. Dabei schaffen die Entwickler es aber trotzdem diese in eine eigene Welt zu bringen und mit einigen Neuerungen zu ergänzen die diesen Titel zu einem Spiel machen, das euch auch nach Stunden noch gut unterhalten wird.

Auch interessant: The Last of Us Part II und Dark Staffel 3 [Podcast]

Trailer

Fakten

GenreThird-Persion, Action-Adventure
Release17. Juli 2020
EntwicklerstudioSucker Punch Productions
PublisherSony Interactive Entertainment
PlattformPlaystation 4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Top Artikel